Unsere Kinder lieben Pizza und Flammkuchen! Ich glaube, da sind alle Kinder gleich. 🙂 Diese Kürbisflammkuchen mit Feta-Käse und roten Zwiebeln sind bei uns Zuhause der Renner! Klar: wer mit helfen darf, will natürlich später auch „sein Werk“ selbst aufessen. 😉

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Teig:

  • 400g Dinkelmehl
  • 1 EL Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker

Für den Belag:

  • 200g Feta-Käse
  • 200g Kürbisfruchtfleisch (z.B. Hokkaido)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 200g Crème fraîche
  • 1 Eigelb
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten mit ca. 250ml lauwarmem Wasser gründlich verkneten. (Ich nutze hier meinen Thermomix.) Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf 250°C (Umluft 230°C) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche portionsweise zu kleinen, dünnen Fladen ausrollen und diese auf das Blech legen.

Den Feta-Käse würfeln. Kürbis in hauchdünne Scheiben hobeln. Zwiebeln abziehen und in schmale Streifen schneiden. Crème fraîche mit Eigelb, Salz und Pfeffer verrühren und auf dem Teig verstreichen. Feta-Käse, Kürbis und Zwiebeln darauf verteilen.

Die Flammkuchen auf der untersten Schiene im Backofen für 10 bis 15 Minuten knusprig backen. Dann nach belieben mit Thymian bestreuen und sofort servieren.

Guten Appetit! 🙂