Als Mutter von 7 Kindern endlich abnehmen

 

Das ist eine ganz besondere Erfolgsgeschichte von einer meiner Sportsfreundinnen. Ich habe selbst „nur“ drei kleine Kinder – wie soll das dann mit sieben (!) Kindern zuhause sein? Daniela hat „P.A.U.L.“ angewandt – wer oder was das ist? P.A.U.L. steht für

  • Problem – das Problem erkennen
  • Analyse – die Umstände und die Situation analysieren
  • Ursache – die Ursache(n) des Problems herausarbeiten
  • Lösung – Lösungen entwickeln

Aber lies am besten selbst:

Danielas Ausgangssituation

Ich bin Daniela, 34 Jahre alt und Mutter von 7 Kindern. Von Schwangerschaft zu Schwangerschaft nahm ich immer mehr zu. Essen war eine Art Belohnung für mich. Vor allem die süßen Kleinigkeiten zwischendurch. Kaputt und müde fühlte ich mich. Aber es nützte ja nix, denn ich musste trotzdem „funktionieren“. Ich habe weitergemacht, obwohl es mich gestört hat! Ich schaffte es schlichtweg nicht, etwas zu ändern. Und wenn ich dann mal alle Kraft gesammelt hatte, um einen Versuch der Änderung zu starten, war beim nächsten stressigen Moment schon wieder alles vorbei und der Plan dahin. Die mittlerweile viel zu vielen Kilos waren einfach zu hartnäckig, meine Ausreden zu stark und ich selbst zu schwach, um motiviert zu sein aus meiner Komfortzone endlich rauszukommen. Grrr…

Der Weg ist das Ziel

In meinem Bekanntenkreis fielen mir vermehrt Frauen auf, die wie ausgewechselt waren. Wer fragt, ist klar im Vorteil und so erfuhr ich von Imkes Programm. Was mir die Frauen berichtet haben, hat mich begeistert. Ich witterte meine Chance, endlich aus dem Teufelskreislauf rauszukommen.

Ich musste feststellen, dass alle mit ähnlichen Herausforderungen zu tun hatten. Ich wusste, ich bin also nicht alleine… Absolute Motivation, Fitness und Ernährung. Jede von uns wusste, wo ihr Problem liegt und – wie das unter Sportsfreundinnen eben so ist – es schaut dich keiner schief an, sondern motiviert dich, weiterzumachen. Man konnte sich austauschen, Tipps entgegennehmen, aber auch selbst Ratschläge geben. Wir saßen alle im gleichen Boot und das Gemeinschaftsgefühl tat gut, weil wir alle das Gleiche wollten: Sich wieder ausgeglichen, wohl und zufrieden mit sich zu fühlen.

P.A.U.L. = Problem – Analyse – Ursache – Lösung

Mein Ziel war in erster Linie, mein Gewichtsproblem in den Griff zu bekommen, da ich eindeutig übergewichtig war. Ich startete mit mehr als 100 Kilo… Ich musste und wollte was erreichen. Ich wollte eine drastische Maßnahme ergreifen und untersagte mir daher selber den Zuckerkonsum. Das war nicht leicht für mich, das muss ich an dieser Stelle ehrlicherweise zugeben. Aber es hat sich sowas von gelohnt!! Boahh, bin ich stolz das geschafft zu haben! Was das für einen ersten Unterschied auf der Waage macht, hätte ich nicht für möglich gehalten. Es bestätigte mich, auf dem richtigen Weg zu sein. Es hat Klick gemacht! Ich habe dann meine Ernährung zusammen mit Imke auf eine gesunde Basis umgestellt. Ich esse nun gesünder und vor allem bewusster, ohne mich zu stressen oder sogar zu Hungern. Wie heißt es so schön: iss nicht weniger, sondern iss das Richtige!

Mein Fazit

Das Training in Kombination zur Ernährungsumstellung setzt dem Ganzen das Krönchen auf. Es ist anstrengend, macht mir aber mega viel Spaß. Ich spüre förmlich, das etwas passiert und wie sich etwas verändert! Cool…

Ich habe das Training, trotz meines Alltags mit 7 Kindern, wunderbar in den Tagesablauf unterbringen können. Kinder sind ein toller Motivator! Meine Kinder machen zum Teil sogar einfach mit. Sie sind stolz auf mich und auf das, was ich geschafft habe. Das spornt mich an… Sport gehört jetzt für mich einfach zum Tag dazu!

Daniela im Interview

Transkript von Danielas Video-Interview:

Ich dachte, ich bin mit meinen sieben Kindern sehr motiviert und aktiv, aber das bin ich überhaupt nicht gewesen. Ich war unsportlich, ich war unmotiviert, ich war überhaupt nicht dabei. Weil ich vor gut 15 Jahren viel weniger gewogen habe als jetzt und viel sportlicher war und durch andere gesehen habe, was Imke aus denen rausholen kann und gesagt habe, „wenn das einer schafft bei mir schafft, dann sie!

Mir hat alles gut gefallen, die Motivation in der Gruppe, das Miteinander, die Kommunikation, Imke selber macht so viel Positives. Ja den gab es bei mir quasi am gestrigen Tage, nachdem ich dann mitteilen durfte, dass ich jetzt endlich im zweistelligen Bereich bin und gut zwölf Kilo abgenommen habe, das ist mein super positiver Moment. Ich habe nur noch Positives: meine Haut ist besser, ich seh besser aus, ich mach endlich mal Bilder mit meinen Kindern.

Kommt raus eurer Komfortzone, das lohnt sich auf jeden Fall! Ich wars vorher auch nicht und ich sehe, was ich aus mir rausholen kann und das können andere auch!