Mit Imkes Training zum Wunschgewicht!

Lies hier, wie es Anita mit meinem Programm geschafft hat, endlich ihr Wunschgewicht zu erreichen:

Das Leid mit den Schwangerschaftskilos

Mein Kind geht in den Kindergarten und ich trage immer noch die restlichen Schwangerschaftskilos mit mir rum. Trotz meiner ganzen Bewegung und sportlichen Aktivitäten wurde ich meine überschüssigen Kilos einfach nicht los. Damit kam ich überhaupt nicht zurecht. Im Kindergarten habe ich dann von Imkes Programm gehört. Eine gemeinsame Freundin hat mit Imke wöchentlich trainiert. Die Resultate die ich bei ihr gesehen habe, fand ich beneidenswert und wollte das auch erreichen!

Start der „Mission Wunschgewicht“

Im September 2015 ging es dann los mit dem Programm und den Kilos an den Kragen.

Gleich zu Beginn gab es das Handbuch. Das wurde mein Nachschlagewerk. Umfangreich, informativ und auf den Punkt gebracht konnte ich immer wieder nachblättern, wenn sich Fragen zur schrittweisen Ernährungsumstellung ergeben haben. Bei jeder Frage konnte ich von Imke stets einen umsetzbaren Tipp oder Lösungsvorschlag für meine Situation bekommen (Danke an dieser Stelle!). Imkes Motivation und der Spaß beim Training haben mir geholfen, nicht aufzugeben. Auch die wöchentlichen Impulse und die regelmäßigen Trainings habe ich nie ausfallen lassen. „Die anderen aus der Gruppe warten auf mein Selfie, die kann ich doch nicht hängen lassen.“ Und schon feierte ich erste Erfolge. Mein erstes Aha-Erlebnis hatte ich rund zwei Wochen nach Kursbeginn: Die Waage zeigte weniger Kilos an. Das spornte mich an, weiter zu machen. Getreu dem Motto: „Ich kann alles schaffen, wenn ich nur wirklich will“, folgte mein weiteres Aha-Erlebnis: Das war drei Wochen später in der Umkleidekabine, beim Hosenkauf. Ich konnte bereits eine Nummer kleiner anziehen. Endlich kein Frust mehr und vor allem keinen „Muffin-Effekt“ in der Hose. Super, es funktioniert! Ich bin auf dem richtigen Weg und packe auch den Rest! Gesagt, getan und Schritt für Schritt weiter gemacht. Beeindruckt hat mich, dass ich ohne viel Aufwand und großen Verzicht solch ein Ergebnis erzielt habe. Am Ende des Kurses konnte ich einen Erfolg von – 9 Kilo auf der Waage verzeichnen!

Und nach dem Programm: dranbleiben!

Ich war stolz auf mein Ergebnis aus dem Programm! Komplimente von Freunden und Familie taten so gut wie noch nie. Wow, wie sich alles verändert und das Leben sich nun so leicht und locker anfühlt! Auch wenn ich mein Wunschgewicht noch nicht ganz erreicht hatte, wieviel hatte ich bereits geschafft! Die gesunde Ernährungsumstellung habe ich beibehalten. Das Handwerkszeug, nach Ende des Programms auf eigenen und sicheren Füßen zu stehen, hat Imke mir mit auf den Weg gegeben. Schließlich habe ich 10 Wochen neue Gewohnheiten geübt… Damit ich auch sportlich am Ball bleibe und mein Gewicht halte, habe ich mich weiterhin mit Imke trainiert. Somit gehe ich sicher, dass ich mich trainingstechnisch auch weiterhin außerhalb meiner Komfortzone bewege und die „Jojo-Falle“ nicht zuschnappt. Aber ehrlich gesagt, wollte ich mehr…  Mein innerliches Wunschgewicht war schon immer die 65kg-Marke. Die Komplimente – auch aus dem Kollegenkreis – beflügelten mich. Es packte mich der Ehrgeiz, den letzten Rest bis dahin auch noch zu schaffen.

Endlich das Wunschgewicht

Und? Geschafft! Ich habe mein Wunschgewicht erreicht. Ich bin richtig stolz auf mich, auf meinen Weg und vor allem, am Ziel angelangt zu sein. Das hätte ich vorher nie gedacht und für möglich gehalten. Ohne die Motivation und Unterstützung von Imke hätte ich das nicht geschafft. Auch meine Sportsfreundinnen haben mir geholfen dran zu bleiben. Viele Dank dafür!!

Mein Tipp für alle da draußen: persönlicher und nachhaltiger als mit Imke kann man nicht zum Wunschgewicht kommen.

Anita im Interview:

Transkript aus Video-Interview:

Relativ wenig, ein bisschen mit dem Fahrrad gefahren mit dem Kleinen aber nicht viel gemacht. Einmal in der Woche ins Fitnessstudio aber das war auch mehr – die Leute waren bisschen älter über 70 also – nicht viel. Ich wollte mich wieder wohl in meiner Haut fühlen, meine Lieblingsjeans sollte wieder passen. Einfach für mich. Weil ich das bei Imke gesehen habe, sie hat mit einer Freundin trainiert und dann habe ich gedacht, das will ich auch. Wenn die das Zuhause einfach schaffen ein bisschen abzunehmen und Sport zu machen: das will ich auch. Das ist immer unterschiedlich, es ist so variabel, so flexibel und immer andere Trainingsreize. Mal hast du Kettle Bell, mal hast du den Muskelkater aber eigentlich immer Muskelkater und immer was anderes. Das ich in den ersten 10 Wochen 10 Kilo abgenommen habe und dann bis jetzt 20 Kilo abgenommen habe und wieder mein Gewicht habe. Alle sehr positiv. Ich esse genug ich mache nur mehr Sport. Und die Ernährung umgestellt also alle sehr positiv. Einfach nicht mehr so viel Butter auf dem Toast gegessen; Vollkornprodukte; Weißmehl gar nicht mehr. Gesund ernährt. Ich habe einfach mal nachgedacht, mehr getrunken, keine Süßigkeiten mehr gegessen oder wenn dann nur ein paar und dann war auch gut.